Montag, 20. April 2015

9 Monate Levi

Neun Monate oder ein Dreivierteljahr! So lange bereichert Levi unser Leben schon.
Dies war ein toller Monat. Lest selbst:



Levi kann

  • robben (ENDLICH! Juhuuuu!)
  • er wird stabiler, was das alleinige Sitzen angeht (natürlich setze ich ihn nicht einfach so hin, aber zum Essen oder für Fotos sitzt er eben mal)
  • im Vierfüßler nach vorne "hüpfen"
  • den Schnulli bewusst und sicher nehmen und in den Mund stecken
  • er hat sich, mit Pauls Hilfe (weil er drin saß) am Wäschekorb hoch gezogen
  • durchschlafen *Trommelwirbel* So richtig, von abends bis morgens. Fast immer sogar ohne Schnulli-geben-Bedarf in der Nacht. Hach, ist das toll! :)
  • nun zieht er sich auch in der Kinderwagenwanne am Wannenrand hoch. Sowohl in Rückenlage (da kommt er hoch ins sitzen und lehnt sich dann über den Rand), als auch in Bauchlage (da wär es fast passiert, bei edeka an der Kasse. Ich am Bezahlen, drehe mich zu Levi, stand da ne Frau vor ihm und hielt ihn fest. Ich hatte damit einfach mal überhaupt nicht gerechnet, solche Anstalten machte er zuvor NIE). Zeit also für den Sportwagenaufsatz


Levi mag:

  • mitlachen
  • lustig sein
  • Quatsch machen
  • frech sein
  • sich ganz viel mitteilen
  • Paul Sachen weg nehmen
  • mit Paul "spielen"
  • robben, überall dran kommen
  • sich mit allem möglichen, was er erreicht, beschäftigen (alleine!)
  • sobald ich ihn in die Trage setze, lachen, hüpfen, tanzen :D


Levi mag nicht:

  • Sand, im Sand liegen... ist ihm noch nicht geheuer *lach*
  • Langeweile
  • zu lange in der Karre hocken
  • wenn Paul ihm Sachen weg nimmt


Und sonst so?

Wie ich es geahnt hatte: 
Mit dem Robben, also der Mobilität, kam die Zufriedenheit.
Anfangs kam er nur mit Ach und Krach wenige Zentimeter vorwärts. Nach einigen Tagen perfektionierte er es aber, er stützt sich mit den Händen ab, kommt mit dem Oberkörper hoch und schiebt sich dann mit Armen und Beinen nach vorn. Mit dieser Technik ist er schnell. Sehr schnell. Und er hatte dann auch schnell raus, dass er gezielt wohin kann.
Er ist seitdem wie ausgewechselt! Er beschäftigt sich ganz viel alleine oder mit Paul. Kein ständiges Gejammer mehr. Auch darf ich aus dem Raum gehen! Entweder, er kommt halt hinterher, oder er spielt weiter. Gut, meist ist Paul dann noch da *grins* wenn der dann auch aus dem Raum geht, dann kommt schon mal verzweifelter Protest. Aber nicht immer.
Es ist so so so so toll wieder mit ihm! Er macht einfach nur Spaß (außer manchmal beim/nach'm Essen, wenn er sein (müdes??) Gequietsche/Gejammere beginnt. Das ist zum aus der Haut fahren (also für mich)). 
Wir müssen so oft über ihn lachen. Und er erst einmal. Er lacht fast den ganzen Tag! Er kann einen kaum angucken, ohne dass er lachen muss. Ich bin auch sicher, dass er schon bewusst versucht, uns zum Lachen zu bringen. Er macht so viel Quatsch, lustige Geräusche, lacht, ist albern, wartet auf unsere Reaktionen... 
Und er ist frech! Richtig frech! Man kann das nicht näher beschreiben/benennen. Man merkt es einfach. Manchmal ist es allein schon der Blick, der Bände spricht. 
Gehört zwar eigentlich zum nächsten Monats-Geburtstags-Post, aber wo ich gerade dabei bin: Letzte Woche beim Arzt fragte der, wie es Levi so geht. Gut, sage ich. Gut. Frech ist er. Der Arzt so: "Ja?" Ich so: "Ja! Und wie" Der Arzt schaut Levi an, welcher schon wieder so einen gewissen Gesichtsausdruck hatte und da sagte der Arzt: "Ja, das sieht man schon..." 
Levi lässt sich nichts gefallen. Sofort wird laut und vehement protestiert. Er teilt auch wirklich gar nicht gern. Während Paul fast alles mit ihm teilt (ihm aber auch vieles weg nimmt *lach*), trainiert Levi einen festen Griff. Manchmal gewinnt er dann auch gegen Paul *grins*
Ich muss ja gestehen, dass ich so manches Mal ein "schlechtes Gewissen" Levi gegenüber habe. Ich kann ihm einfach nicht die Aufmerksamkeit und Zuwendung schenken, die Paul in dem Alter erfahren hat. Es ist hier oft so, dass ich zu nichts komme. Dass ich abends aufräume, wo ich doch eigentlich Feierabend haben möchte. Ich habe manchmal wirklich das Gefühl, die Zeit ist weniger geworden (oft wünsche ich mir mal einfach einen, nur EINEN zusätzlichen Tag von 24 Stunden, um so einiges zu erledigen)... ja, da tut mir Levi dann manchmal leid. Weil ich immer denke, gleiches Recht für meine beiden Kinder. Aber das geht in der Form einfach nicht. 
Oft frage ich mich dann aber auch, ob dieses schlechte Gewissen berechtigt ist.
Levi ist so ein fröhliches, lebenslustiges und augenscheinlich glückliches Kind. Meine Mama sagt auch immer wieder, dass es echt ungewöhnlich ist, wieviel er lacht und dass Paul nicht so viel gelacht hat (dabei habe ich den auch sehr fröhlich in Erinnerung). 
Dem geht's vermutlich gut so, wie es ist. 
Naja und man muss ja auch bedenken, er hat nicht nur mich (und den Papa) - er hat auch noch Paul! Eine Freundin fragte letztens, wer Levis Bezugsperson ist, Paul oder ich *lach*
Die beiden kommen so wunderbar gut miteinander aus. Paul kümmert sich so oft ganz lieb um seinen Bruder, wie gesagt, teilt vieles mit ihm. Tröstet ihn, hilft ihm (oder versucht es), macht Quatsch mit ihm. Ich glaube, auch er genießt das total, dass er mit Levi nun etwas anfangen kann. 
Manchmal spielen die beiden sowas wie verstecken. Paul krabbelt dann unter den Stubenwagen und kommt da dann wieder heraus geschossen. Levi findet das total lustig und dreht sich hektisch umher, um bloß nicht zu verpassen, wann und wo Paul unter dem Stubenwagen hervor kommt.
Immer wieder gibt es Momente, wo ich inne halte. Einfach nur, um meinen beiden Jungs zu beobachten. Wie sie miteinander umgehen. Spielen. Kommunizieren.
Und wenn ich das sehe und daran denke, dann weiß ich: Es war das beste, was passieren konnte, dass Levi sich schon so schnell auf den Weg zu uns gemacht hat. Er tut Paul so gut. Und Paul wiederum ist noch jung genug, um richtig mit Levi zu spielen.
Es ist wirklich einfach nur toll!

Vergleichsbilder

35 Wochen


36 Wochen


37 Wochen
(genau, wöchentliche Fotos vergessen *lach* Besser, als gar keins)

38 Wochen


39 Wochen 


Kommentare:

  1. Ach, wie süß! Toll, wie sich Levi entwickelt!
    Ganz liebe Grüße und bis bald

    Deine Küstenmami

    AntwortenLöschen
  2. Schön, dass es Levi so gut geht. Er sieht auch rundum glücklich aus ;)

    Das mit der Zufriedenheit durch Mobilität war bei uns ganz genau so wie bei euch. Und es wird mit jedem (teilweise wortwörtlichen) Schrittchen mehr noch entspannter und schöner :)

    LG,
    Fräulein Sonnenschein

    AntwortenLöschen
  3. Deine Zwei sind so toll. Ich weiß nicht warum, aber beide wirken total positiv. Ok, Paul sieht man ja nicjt mehr. Aber Levi... strahlt und lacht und hat so eine gewisse Ausstrahlung. Wie Paul eben. Kann dir gar nicht genau erklären was ich meine.
    Palina ist ja auch viel mehr am lachen und ein scheinbar fröhlicheres Baby als Kalea es war. Komisch, gell, obwohl Palina auch viel weniger bekommt (an Zuwendung und so weiter) als Kalea damals. Aber glücklich macht sie auch die große Schwester.

    Toll, dass Levi jetzt wieder zufriedener ist. Was so ein kleiner Entwicklungsschritt, was so eine Hürde bewirken kann...

    Liebe Grüße
    Tanja

    AntwortenLöschen