Montag, 7. April 2014

Nabelbruch die vorletzte

Meine "langmonatigen" Leser erinnern sich sicher noch an meine Posts zu Pauls Nabelbruch.
Die Bruchpforte hatte einen Durchmesser von knapp 2cm.
Nachdem wir dann einen "alternativen" Arzt aufsuchten, der es auf ganz altertümliche Methode abklebte (3 Wochen lang mit je einer Nacht pause), wurde der Nabel und folglich ja auch das Loch deutlich kleiner.
Under Kinderarzt meinte dann, das sei erstmal ok so, wir würden jetzt abwarten, bis Paul ein Jahr alt ist und dann weiter schauen.
Mit einem Jahr war ihm das aber doch noch zu groß, sodass wir wieder an die kinderchirurgie überwiesen wurden.
Die sehr nette Ärztin dort schätzte den Durchmesser der Bruchpforte auf nunmehr ca 0,8 cm.
Was für einen Einjährigen noch recht (zu) groß ist.
Man würde dann davon ausgehen, dass es sich auch mit der Zeit nicht von alleine schließen wird.
Wovon ich auch fest überzeugt bin, denn von selbst hat sich da ja bisher noch nichts verschlossen. Lediglich durch das Abkleben wurde das Loch kleiner. Davor nicht und auch danach tat sich nichts mehr.

Und nun stehen wir kurz vor dem großen Tag.
Bislang war ich extrem unberührt, muss ich sagen.
Aber seit heute mache ich mir doch ständig Gedanken und habe etwas Muffensausen...
Paul tut mir unheimlich leid, wenn ich daran denke, dass er da morgen operiert wird. Er weiß ja gar nicht, wie ihm geschieht.
Andererseits finde ich das ja gerade gut, also zumindest besser, als wenn er das zu einem späteren Zeitpunkt voll mitkriegen und verstehen wird.

Ich wollte eigentlich viel eher diesen Post schreiben, aber der Tag war so voll gepackt...
Aber vielleicht liest es ja noch die ein oder andere und denkt morgen früh ganz fest an den kleinen Paul.
Um 6.45 sollen wir im Krankenhaus sein. Wann genau die OP ist, wissen wir nicht, aber er ist auf jeden Fall als erstes dran.
Also alle Daumen drücken, dass er es gut übersteht und alles glatt läuft.
Ich werde morgen berichten!

Kommentare:

  1. Huhu Jennifer! Ich hoffe dass Paul alles gut überstanden hat! Gib ganz bald ein Zeichen von euch!!!
    Weißte was ich schon ganz ganz lange mal loswerden wollte (aber eben doch nie geschafft hab, oder es einfach vergessen hab...-.-)! Wir beide haben total viele gemeinsamkeiten und ungefähr genauso unterschiedlich sind wir :D Ganz oft wenn ich deine Posts lese, kann ich mich total hineinefühlen, weil es mir genauso geht! Bestes Beispiel war der Post darüber dass dein Paul noch nicht läuft- meine Lotti nämlich auch nicht! Und trotzdem unterscheiden wir uns ganz oft- was ich natürlich garnicht schlimm finde- aber einfach interessant! ja, das wollte ich mal gesagt haben :D
    In diesem Sinne- alles Liebe für Paul und natürlich für Dich, den Minimann und den großen Mann an eurer Seite!
    Sandra
    http://lebenzwischenseifenblasen.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Jennifer, ich hoffe Paul geht es gut und er hat die Narkose gut überstanden.
    Ich denk an euch, liebe Grüße
    Anna

    AntwortenLöschen