Montag, 30. Dezember 2013

10-Monats-Baby

Eeeeeendlich!!! Da ist er, der seeehr verspätete Monatspost. In 11 Tagen ist ja schon der nächste dran *dumdidum*
Das passiert mir nicht noch einmal. Vieles verschwimmt jetzt mit dem, was er neu gelernt hat und macht seit dem 10. Dezember. Also, den nächsten gibt es wieder pünktlicher. Versprochen!
Trotzdem: Viel Spaß damit! ;) (und bedenkt, dass manche Sachen heute evtl. nicht mehr so aktuell sind *lach*)



Was kann Paul?


  • krabbeln
  • Sachen/Dinge abgeben (war allerdings nur 'ne Phase *lach*)
  • an Möbeln entlang laufen
  • stabil sitzen
  • sich hinsetzen (aus dem Vierfüßler raus)
  • auf Knien frei sitzen
  • aus dem Hochstuhl auf den Tisch krabbeln
  • Die Katze suchen. Wenn ich frage: "Wo ist Peppi?" Dann schaut er umher und sucht sie
  • Den Hund meiner Eltern ausm Hochstuhl heraus bewusst füttern
  • sich eine ganze Weile (teilweise 1-2 Std) allein beschäftigen
  • Kisten ausräumen
  • Dinge vor sich her schieben

Was mag Paul?
  • Fleisch (ist sein Gemüse!)
  • Rotkohl
  • Mandarinen
  • Trauben
  • gekitzelt werden (aber nicht immer)
  • "angeknabbert" oder "angeprustet" werden (auch nicht immer)
  • einkaufen und die Dinge ausm Einkaufskorb, den ich immer vor ihm auf der Karre platziere, inspizieren, verstecken oder weg werfen
  • Dinge auf den Boden werfen und warten, dass wir sie aufheben
  • alles, was er nicht haben darf: Scheren, Handy, iPad, Messer, Gabel, Nasensprayflaschen.......
  • den Hund meiner Eltern füttern. Da wird dann gern mal aufs eigene Essen verzichtet
  • Bücher angucken (als Einschlafritual)

Was mag Paul nicht?

  • Verbote. Werden immer doofer
  • Alleine einschlafen
  • gewickelt werden, nach wie vor *hmpf*
  • so langweilige Dinge wie pure Kartoffeln oder Kartoffelpüree


Was ist sonst noch neu?

Paul hat seinen ersten Magen-Darm Virus hinter sich. Hat ihn aber nicht sonderlich gestört. Hat sich nur dann übergeben, wenn etwas raus musste, natürlich schön auf die Couch oder in die Keksdose *harharhar*, während Mama ca. alle Stunde gen Klo rannte um Magensäure oder auch einfach mal nichts (weil nichts raus kam) hoch zu befördern und sich sterbenskrank fühlte. Paul turnte fast genauso munter wie eh und je herum.
Seit er krabbeln kann ist er einfach noch mal ne Runde zufriedener. Bzw. die Mischung aus krabbeln und hochziehen macht es. So krabbelt er teilweise von Raum zu Raum um sich eine Beschäftigung zu suchen. 
Er wird irgendwie einfach immer mehr "Mensch". Nimmt richtig am Leben teil. Ist mobil und agil wie nur sonst was... Wie schnell er gelernt hat, schnell zu krabbeln. Oft krabbelt er so halb seitlich, wie eine Krabbe, das sieht immer sehr lustig aus.
Ganz oft freut er sich, wenn er zu einem gekrabbelt kommt. 
Wenn ich aus dem Raum gehe, nehme ich ihn durch Rufen mit. Manchmal gibt es dann zwar etwas Gemecker, aber er weiß, was zu tun und krabbelt (leise schimpfend) hinterher. Ist er wieder bei mir, lacht er auch wieder.
Manchmal geht er aber auch von mir weg. 
Als wir Magen-Darm hatten und ich den einen Tag so flach lag und Paul fast ausschließlich vom Papa versorgt und beschäftigt wurde, hat dieser plötzlich einen stärkeren Magneten, als Mama bekommen. Da hat Paul tatsächlich lautstark protestiert, als Papa aus dem Raum ging, obwohl er neben mir an der Couch stand. Auch mein Reden und Besänftigen half nix. Papa durfte nicht - zumindest nicht ohne ihn - gehen. 
Er brabbelt sehr viel. Dadadadada, Bah, Mamamama, Dädä usw. und überhaupt viele Geräusche sind zu vernehmen.
Er weiß es auch zu gut, auf sich aufmerksam zu machen. Zum Beispiel merkt er es, wenn man telefoniert oder sich unterhält und er keine Aufmerksamkeit bekommt. Die holt er sich dann durch laute Geräusche *grins*
Er schläft nach wie vor durch und ich hoffe sehr, das bleibt so. Er wird nachts weniger wach. Einige Zeit musste ich wirklich oft den Schnuller geben, aber inzwischen bleibt mein Nachtschlaf zumeist ungestört. Entweder, er wird nicht wach, oder er findet den Schnulli selbst, ich weiß es nicht *hihi*
Meist geht er zwischen 19.30 und 20 Uhr ins Bett und wacht dann so zwischen 6.30 und 7.30 auf. Dann will er auch aufstehen. Ne Zeit lang ist er ja früher wach geworden und hat dann in unserem Bett noch mal weiter geschlafen. Die Zeiten sind so gut wie vorbei. Er wacht nun später auf und will dann aber auch gleich hoch. Naja, wir hatten auch schon Tage, wo bis kurz vor 9 geschlafen wurde (gut, es waren nur 1-2 Mal, aber immerhin *grins*)
Es ist zwar nicht neu, aber immer wieder erwähnenswert: Er ist und bleibt ein Sonnenschein. Ich bin so stolz auf ihn. So ein fröhliches und zufriedenes Kind. Überall, wirklich überall erntet er begeisterte Blicke. Sehr süß waren so Momente, wenn ich ihn im Wagen vor mir her schiebe und er plötzlich lächelt/lacht. Aber nicht zu mir, nein, an mir vorbei. Ich drehe mich um und sehe eine ältere Dame, die er angeflirtet hat. Hach, er ist so süß und bezaubernd. Ich hoffe, er bleibt immer solch ein Strahlemann. Er wird unterwegs von anderen Leuten so viel gelobt, was für ein liebes, freundliches Kind er ist. Mir geht dann so das Herz auf. Und überhaupt geht mir das Herz auf, wenn ich mir mein aus tiefstem Herzen lachendes Kind anschaue und mir denke und sage und bewusst mache:
Jenny, das ist DEIN Kind! Wow! Gut gemacht! ;)


Vergleichsbilder 
(man muss nehmen, was man kriegt. Es ist nicht mehr so einfach, ihn zu fotografieren UND auch noch ein "normales" und ein lachendes Bild zu erhalten)


40 Wochen




41 Wochen




42 Wochen




43 Wochen







Kommentare:

  1. Ich kann dich so gut verstehen. Mit dem Beantworten von Mails und Kommentaren... Weißte ja. ;)
    Deswegen mache ich es jetzt auch mal kurz, denn schon wieder sitze ich hier auf dem Sprung. Er wird immer mehr Mensch. Geil oder? Jetzt startet die Zeit in der alles einfacher wird und spannender. Und ab 1 Jahr.. na, du wirst es erahnen können.
    Fleisch ist auch Kaleas Gemüse. Ich gebe es langsam auf. Sie steht einfach drauf und nicht mehr auf Brokkoli oder so gesunde Sachen... :D

    Ich wünsche dir und deiner Familie einen schönen Jahreswechsel. Rutsch gut rein. Meinste, der Paul wird wach? Kalea war letztes Jahr 6 Monate alt und hat eiskalt durchgepennt. Dieses Mal wollen wir sie vielleicht wecken. Mal sehen..

    Ganz liebe Grüße
    Tanja

    AntwortenLöschen