Donnerstag, 14. November 2013

9-Monats-Baby

Hallo ihr Lieben.

Und es ist wieder so weit. Ein weiterer Monat ist ins Land gezogen, nur noch drei Monate und Paul wird seinen ersten Geburtstag feiern.
Puh, da wird man sentimental. Und auch wenn ich zwischendurch immer wieder fand, dass es gar nicht SO schnell, sondern normal, geht, so wird es garantiert so sein, dass ich in drei Monaten denken werde, dass ich das vor einem Jahr ganz sicher nicht gedacht hätte, dass ich so schnell schon am 1. Geburtstag stehe *schnief*

Dieser Post heute fällt mir ausnahmsweise mal etwas schwer. Ich finde, es hat sich in diesem Monat nicht allzu viel verändert.
Viel neues gelernt hat Paul auch nicht. Oder es ist mir nicht aufgefallen. Auch habe ich leider in diesem Monat das Notieren etwas schleifen lassen, weshalb meine Erinnerung jetzt möglicherweise unvollständig ist :(


Was kann Paul?


  • Neue Laute: B, J, D, G, W, K, Ä, I. Da kommt dann manchmal so etwas wie "Gagack" zustande. Oder "Maja" oder "Ey yeah"
  • ein paar (wenige) Schritte laufen, wenn er sich wo fest hält.
  • sich mit Hilfe von "Erhöhungen" hinsetzen. Z. B. mein Oberschenkel oder ein Wäscheberg oder auch aus dem Stand auf den Po plumpsen lassen
  • selbstständig trinken (also trinken anvisieren, nehmen, ansetzen, trinken)
  • zu einem selbstbestimmten Ziel in der Wohnung robben. 


Was mag Paul?

  • Kaki/Sharon-Frucht
  • Hackfleisch
  • Kabel, Kabel, Kabel
  • überall drauf klopfen.
  • sein Spielzeug den Spechtklopfer von goki
  • Babyfotos anschauen
  • uns beim Duschen zusehen
  • Wo rein "beißen" und drauf los prusten (liebste Beschäftigung)
  • Schubladen oder Schranktüren auf und zu machen


Was mag Paul nicht?

  • gewickelt werden. Ganz großes Theater in letzter Zeit. Er will sich oft nur noch auf den Bauch drehen, windet sich, schreit... Ablenkung hilft nur manchmal. Echt schwierig :(
  • Wenn ich gehe, also zum Pferd fahre oder so. Das weiß er ganz genau, dass ich dann eine Weile weg bin und dann wird richtig doll geweint. Aber nach ein paar Minuten hat Papa ihn immer schnell wieder abgelenkt.
  • Verbote. Manchmal heult er dann.


Und sonst so?

Paul ist und bleibt ein sehr aktives Baby. Vor ihm ist nichts sicher. Kaum liegt er auf dem Boden, robbt er umher. Findet irgendein Ziel, welches er anvisiert und dann schnell hin robbt.
Manchmal gibt es Dinge, die ihn eine Weile beschäftigen. Manchmal gibt es auch Tage, wo er sich minutenlang ganz alleine auf dem Boden beschäftigt und immer wieder interessante Dinge findet. 
Es wird aber auch viel Aufmerksamkeit verlangt. Oft muss ich mich neben ihn auf den Boden legen, dann beginnt er plötzlich -allein- zu spielen.
Oft muss ich ihn tragen. Beim Kochen guckt er lieber zu, als im Hochstuhl oder auf dem Boden zu warten, dass ich fertig bin.
Er hat inzwischen auch kapiert, was gut schmeckt und was nicht. Bietet man ihm beispielsweise einen Hirse Kringel an, nachdem er vorher etwas "schmackhaftes" hatte, schiebt er den Kringel entrüstet von sich.
Insgesamt isst er gut. Den Abendbrei haben wir nun abgeschafft. Will er einfach nicht. es gibt Brot mit Schmier-Aufschnitt. Schneide ihm da kleine Bröckchen und lege die auf sein Tischchen und er schiebt sich die dann genüsslich in den Mund. Ich könnte dabei stundenlang zusehen. Dieser hochkonzentrierte Blick, das in den Mund Stopfen, das genüssliche Mampfen - es gibt nichts süßeres. Danach gibt's noch Pre-Milch.
Vormittags bekommt er auch Brot und dazu hin und wieder etwas Kuhmilch. Mittags koche ich meistens und das wird entweder püriert oder manche Dinge wie Möhren, Kartoffeln oder bestimmtes anderes Gemüse (z. B. Brokkoli) bekommt er auch so zum selbst essen.
Nachmittags gibt es seine Lieblingsmahlzeit: Früchtebrei oder Banane oder Kaki oder Birne (weiches eben) pur. Nachts schläft er durch, eeeeeendlich wieder. Bis 5/6 Uhr, wo noch kurz gestillt wurde, wobei ich gerade Hoffnung hege, dass er das zukünftig ausfallen lässt. Die letzten beiden Tage wollte er da nichts bzw. heute wachte er erst um 8 auf.
Was leider oft der Fall ist, dass er nach einer Weile Schlaf wieder aufwacht und ich dann etwas Mühe habe, ihn wieder zum Schlafen zu kriegen. 
Er will ganz viel stehen und da er nun seit über einem Monat so fleißig übt, steht er inzwischen auch schon recht sicher. Auch, wenn er sich mit nur einer Hand festhält. Kann sich dabei auch bücken und meistens weiß er auch, wie es wieder runter geht.
Schlafen klappt meist gut. Ich habe nun die meisten Schläfchen in sein Bett verlagert. Manchmal geht es nicht anders und er kommt in unser Bett. Aber generell lege ich ihn immer erst in sein Bett. Manchmal schläft er schnell ein, meistens ist erst bisschen Theater mit noch mal aufstehen und so.
Abends schläft er ja schon lange in seinem Bett (zumindest fast immer), morgens um 5/6 musste ich ihn aber immer neben mich holen, in seinem Bett keine Chance. Alternative wäre dann, aufzustehen mit ihm, aber nee, lieber noch ein Stündchen an ihn gekuschelt weiter schlafen.
Mittagsschlaf hat sich so auf 1-2 Std eingependelt. Meist auch in seinem Bett. Vormittags 30 Minuten bis 1 Stunde. Noch. Heute gab es keinen Vormittagsschlaf... Ich bin gespannt!
Ja und ansonsten verzaubert mich unser kleiner Junge immer wieder mit seiner lustigen und charmanten Art. Wenn er gute Laune hat, macht er manchmal total den Kasper, ich könnte mich schief lachen. 
Er ist so interessiert an vielen Dingen, saugt alles in sich auf. Er will mal ganz schlau werden, ganz sicher :)


Vergleichsbilder


35 Wochen 
(besser als gar keine *lach*)





36 Wochen





37 Wochen 
(doofes Licht, doofe Qualität *heul*)





38 Wochen





39 Wochen





Kommentare:

  1. Euer Sohnemann ist soooo zuckersüß!!!
    Ein Jahr ist wirklich nichts..wir feiern bald auch den ersten Geburtstag...uff..
    ganz liebe Grüße
    Caro

    AntwortenLöschen
  2. Wie das Gesicht sich immer mehr verändert, wenn man mal genau hinguckt! Süßer Knopf!
    Ich fand es immer sooo lustig, was für Sachen Kalea brabbelte. "Ey yeah" klingt ja mal so richtig lässig. :D Pass mal auf, wenn er richtig erzählt. Brocken zumindest. Soooo toll! Da geht mein Herz auf. Du wirst sehen, das wird richtig, richtig spannend.
    Irgendwie machen se schon gewisse Phasen mit, muss ich feststellen. Ich kann mir gar nicht mehr vorstellen wie es ist, wenn der Käfer nicht durchschläft. Garantiert wird se auch bald wieder so eine blöde Phase haben und dann kann ich bestimmt nicht mehr damit umgehen. Uff. Man gewöhnt sich so schnell an Dinge, die reibungslos funktionieren. Eigentlich müsste man solche Dinge aber viel mehr feiern, waren sie doch einmal ein nervenaufreibendes Problem. :)

    Dein Paul ist jedenfalls Zucker! So ein Sympath!

    Ich schicke dir ganz liebe Grüße und wünsche euch ein schönes Wochenende!
    TAnja

    AntwortenLöschen
  3. Sooo süß! ;)) <3
    Und nicht wehmütig sein: Das zweite Lebensjahr ist auch soo toll und spannend! :)
    Alles Liebe & ein schönes WE wünscht Anne

    AntwortenLöschen
  4. Finde deine Monats-Baby-Updates super!

    Liebe Grüße, Annegret

    anlomar.blogspot.de

    AntwortenLöschen