Donnerstag, 10. Oktober 2013

8-Monats-Baby

Hallo da draußen!
Nun ist mein kleiner Schatz schon 8 Monate alt. Das klingt nun irgendwie so wirklich gar nicht mehr klein. Für mich was ganz anderes, als 7 Monate, bis dahin konnte ich noch jeden Monatswechsel fassen.



Doch der jetzt ist komisch. Kommt mir so unwirklich vor, dass Paul tatsächlich schon 8 Monate alt ist!
Vier Monate sind keine lange Zeit. Bloß die Hälfte von dem, was wir jetzt schon gemeinsam erleben durften. Dann ist er ein Jahr alt... Ich werde heulen, das weiß ich jetzt schon *lach*
Heute kommt mein Monatspost sogar tatsächlich pünktlich. Wow!
Naja, aber ich habe mir ja etwas vorgenommen und auch wenn ich es erst auf den letzten Metern zum Ziel schaffe, es ist in erreichbarer "Ferne" ;)

Leider leider leider habe ich meine Speicherkarte verloren. Vorgestern war ich bei Rossmann, Bilder ausdrucken. Ich muss sie da gelassen haben. Und leider hatte ich die Vergleichsbilder von dieser Woche noch nicht auf den Computer gezogen *Wut*.
Zum Glück sind es aber nur diese. Alle anderen sind brav importiert, sodass der Verlust nicht so groß ist. Ärgerlich ist es trotzdem. Von Sonntag gab es aber Bilder, diese verwende ich dann für die Vergleichsbilder.
So, auf geht's:


Was kann Paul?

  • bewusst wütend werden. Dieses Gewüte ist merkbar ein ganz anderes, als zuvor dieses, wie soll ich es nennen, das einfach heraus kommt halt... Wir hatten die Situation beim Imbiss. Wir aßen Pommes, Paul lag im Wagen. Passte ihm nicht. Es war nicht das typische Gemecker, wenn ihm etwas nicht passt. Es war ein zielorientiertes, bewusstes Aufschreien.
  • brabbeln. Mamammamama. Wenngleich dieses nur wenige Tage interessant war. Er macht es inzwischen GAR nicht mehr. Sehr sonderbar!
  • Dingen hinterher gucken, die runter gefallen sind
  • Radio bzw. unsere Anlage bewusst an und ausschalten
  • Schubladen aufmachen und Kabel raus holen
  • Tüten ausräumen
  • über Hindernisse klettern
  • sich hochziehen, stehen
  • mir hinterher robben
  • auf Zurufen zu einem robben
  • sich im Hochstuhl drehen, sodass er auf Knien sitzt und sich über die Rückenlehne lehnt.
  • Sicher und gerade auf seinem Bobby Car sitzen
  • sich mitteilen. Versuchen, zu zeigen, was er will

Was mag Paul?
  • Auf meinem Schoß der Waschmaschine zusehen
  • Banane-Birne-Brei. Liebend gern. Da wird dann mehr gegessen, als in den Magen rein passt und der Überschuss dann kurze Zeit später wieder ausgepuckt *lach*
  • die Katze begrüßen. Er freut sich immer richtig, sie zu sehen und quiekt dann so süß
  • Babyfotos anschauen
  • Fernbedienungen
  • den Brummkreisel
  • sein Bobby Car, damit fahren (gezogen werden)
  • die Krabbelrolle
  • seine "Musikinstrument-Rassel"
  • die vom zukünftigen besten Kumpel geliehene Schildkröte. Die mochte er schon immer bzw. fand die ganz interessant, inzwischen spielt er damit total
  • mit Mama oder Papa auf dem Boden spielen
  • das Katzenklo *grrr*
  • Putzmittelflaschen *grrr*
  • sein Fisher Price Telefon

Was mag Paul nicht?
  • Wenn ich aus dem Zimmer gehe
  • Alleine bei nicht vertrauten Personen sein
  • angezogen werden, wenn er sich aber doch gerade drehen will

Und sonst noch?

Ich bin weiterhin so fasziniert, zu beobachten, wie mein Kind immer schlauer wird. Dieses neue, großartige Verständnis für bestimmte Vorgänge. 
Wenn er die Fernbedienung drückt, schaut er zum TV, ob sich da etwas tut.
Dass er die Anlage anschaltet und wartet, bis die Musik ertönt, sobald er das Licht aufleuchten sieht, erwähnte ich ja schon.
Bei seinem Fischer Price Telefon hat er auch ganz schnell gemerkt, wo er drauf drücken muss, damit es richtig Krach macht. Er weiß sogar, wie lange es in etwa klingelt.
Wir hatten da nämlich folgendes Spiel: Ich saß auf dem Boden, faltete Wäsche. Er hockte neben mir, betätigte das Telefon und wenn es klingelte, drehte er sich schnell zu mir und beobachtete es aus "sicherer Entfernung". Das wiederholte sich mehrfach. Immer wieder drückte er da drauf und flüchtete dann zu mir.
Er wartete mit dem zum Telefon Drehen aber nicht, bis es aufhörte, zu klingeln. Nein, schon kurz vorher drehte er sich dahin um dann gleich im Anschluss wieder die Taste drücken zu können.
Auch, dass er begriffen hat, dass er mir hinterher kann, wenn ich aus dem Raum gehe, finde ich einfach nur faszinierend. Da steckt schon so viel Klugheit und Verständnis hinter.
Für uns Erwachsene ganz normale Dinge, für so ein Baby aber ein großer Entwicklungsschritt.
Er entdeckt die Welt. Findet Dinge, die uns gar nicht auffallen. Erkundet die Wohnung, jede Ecke. 
Auf dem Boden darf nichts mehr liegen, man muss echt drauf achten. Letztens hatte er ein Preisschild im Mund. Ich hatte dies gar nicht irgendwo liegen sehen.
Wenn wir mit dem Aufzug fahren, beobachtet er die Stockwerkanzeige. Ich warte auf den Tag, wo er zur Tür schaut, wenn dort die 4 steht, weil er weiß, dass wir dann raus gehen.
Er beginnt, uns zu zeigen, was er will. Wir können es nur noch nicht ganz verstehen. 
Er klopft immer mit der Hand auf uns, will uns damit etwas sagen. 
Wenn er auf meine Brust klopft, weiß ich wohl, dass Hunger oder Durst anstehen, aber meistens muss ich leider passen.
Wenn er in der Trage ist und ich stehe, mich nicht bewege, dann hüpft er darin auf und ab, um mir zu zeigen, dass ich mich doch bitte bewegen soll.
Er weiß schon ganz genau, wenn er den Mixer hört, dass es gleich Essen gibt. 
Und manchmal, wenn ich Spaß mit ihm mache und wir lachen, dann ist es ein anderes Lachen von ihm.
Eines, welches mich eher an ein Kleinkind erinnert. Nicht vom Ton her... von der Art. Eine kluge Art des Lachens. Ich kann es nicht beschreiben, es ist einfach anders. Klüger.
Ja, so ist es wohl. Er wird immer schlauer. 
Nach wie vor lacht er gerne viel. Auch wenn er, wie im letzten Post erwähnt, momentan etwas anstrengend ist, so ist er nach wie vor ein wahrer Sonnenschein. 
Ich bin so glücklich über dieses Kind. Es ist eine Wonne, ihm beim Groß werden zuzusehen.
Sich an seiner Fröhlichkeit und Lebenslust zu erfreuen. 
So, mehr fällt mir gerade mal wieder nicht ein :D


Vergleichsbilder:

31,5 Wochen



32,5 Wochen



33,5 Wochen

leider abgeschnitten, aber es gab sonst kein schönes Lach-Foto


34 Wochen



Kommentare:

  1. Happy Birthday zum 8-monatigen kleiner Paul! :)

    AntwortenLöschen
  2. Er ist zuckersüß!!!
    Ich finde es auch sehr faszinierend, wie die Kleinen Fortschritte machen, man kann manchmal einfach nur staunen wo sie jetzt überall dran und hin kommen! Also, auf in den nächsten Monat!!
    liebe Grüße
    Caro

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh ja, du bist da ja auch noch recht nah dran, wobei ihr uns ja immer ein paar Wochen voraus seid ;)
      Ja, wenn er erstmal richtig sicher steht und an Möbelstücken entlang läuft, dann kommt er ja noch ganz woanders hin... so lange dauert das sicher nicht mehr...

      Löschen
  3. Weißt du, es ist schon komisch. Ich sitze hier und fühl mich wie ein alter Hase. Nicke wissend und denke: Jaaa, wie gut ich das kenne! Unglaublich! Dein Paul ist auch ein ganz Schneller. Und so fotogen. Voll süß! Und überhaupt geht die Zeit so schnell um. 7 Monate.... Es wird immer schöner, gell!? :)
    Auuußerdem ist mir gerade aufgefallen, dass wir so wirklich gar keine Obstgläschen oder so haben. Schon ewig nicht mehr. Aber ich weiß, dem Käfer schmeckte Birne-Banane auch sehr gut. :)

    Liebe Grüße
    Tanja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, es wird immer schöner, das stimmt. Er ist jetzt eben eine richtige Persönlichkeit und nimmt richtig am Leben teil... Und vor allem habe ich jetzt inzwischen so richtig das Gefühl, dass wir ein Team sind.
      Dass er mich jetzt so richtig als Mama wahrnimmt und mich über alles setzt. Und das ist ein verdammt schönes Gefühl :)
      Ja und dass wir eben interagieren und zwar immer gegenseitig... man kann mit ihm jetzt einfach richtig was anfangen!
      Aber... wenn ich so an diese erste Zeit denke... so klein und zart und hilflos... doch, ein bisschen wehmütig werde ich da ja schon :D
      Übrigens, Paul ist jetzt so alt, wie Kalea, als wir uns "kennenlernten". Dein 8-Monate-Post war der erste, den ich von dir gelesen hatte, mit dem süßen Quietsche-Video...
      Krass, oder? Mir kommt Kalea ja immer schon so groß vor... aber so lange ist das gar nicht her und daher dauert es auch nicht lange, bis Paul so groß ist, wie Kalea jetzt... Irre!
      Wegen Obst: Mache ich auch fast ausschließlich selbst, Birne-Banane war also nicht Gläschen sondern frisch im Mixer püriert mit paar Haferflocken. Gläschen gibt's hier echt nur, wenn ich mal GAR kein Bock habe (selten) oder das Zeitmanagement nicht stimmt oder unterwegs würde es wohl auch mal ein Gläschen geben.

      Löschen