Donnerstag, 5. September 2013

DVD Tip: Babymassage

Heute möchte ich euch eine tolle DVD vorstellen.
"Die wunderbare Welt der Babymassage - Sprechen ohne Worte" präsentiert von LiebeHebamme.de
Lest meinen Erfahrungsbericht, es lohnt sich ganz sicher :)

Ca. zwei Wochen nach Pauls Geburt bekam ich eine Email von Laura von 1x1 Film. 
Sie hatten gerade einen Film über Schwangerschaft und Geburt gedreht, ob ich mir diesen ansehen möge. Sie verwies mich noch auf die Homepage liebehebamme.de und schnell fand ich heraus, dass es auch eine DVD zur Babymassage gab. Ich bat Laura, mir diese ansehen zu dürfen und bekam gleich das Gesamtpaket:
  • Babymassage
  • Rund um den Bauch
  • Schön, dass du da bist.
Vielen Dank an dieser Stelle noch einmal!
Laura schrieb, wenn mir etwas gefällt, darf ich gerne dazu berichten. Wenn nicht, muss ich das nicht.
Das fand ich toll! Und ich berichte heute auch nur, weil mir die Babymassage DVD wirklich gefallen hat und ich sie sehr hilfreich finde und euch wirklich sehr ans Herz legen kann, sie zu kaufen.

Leider habe ich mir die DVD aus unterschiedlichen (eigentlich nicht zu rechtfertigenden) Gründen erst sehr spät angeschaut. Schlimm, wie man als Mutter zu nichts kommt oder alles mögliche vergisst.
Natürlich lohnte es sich noch immer, aber mit einem sich drehenden und wühlenden Baby ist das Ganze nicht gerade so entspannt, wie mit einem Neugeborenen.
Daher lege ich jeder (werdenden) Mami ans Herz: Fangt rechtzeitig damit an! Und fangt überhaupt damit an. 
Babymassage ist etwas Wunderbares! Ich stelle es mir echt so toll vor bei einem Neugeborenen, die Kommunikation dahinter, Vertrauen und Bindung stärken, Harmonie und Glück genießen *hach*
Ich bin wirklich traurig, dass ich es nicht rechtzeitig anging, wo ich doch die Chance dazu hatte.

Nun zur DVD:

Copyright by http://www.1x1filmshop.de


Die Hebamme Iris Edenhofer führt uns durch den Film.
Im ersten Teil, dem Theoriepart, sitzt sie auf einer Parkbank und gibt eine ausführliche Einführung in die Welt der Babymassage. 
Von der Wirkung der Massage über die richtigen Öle und eine kurze Reise durch die Aromakunde inkl. entsprechender geeigneter Aromaöle bis hin zur richtigen Massagetechnik und weiteren Hinweisen, z. B. wann man nicht massieren sollte - alles wird kurz und bündig erklärt.

Dann geht es im ersten Praxisteil weiter: 
Eine Mama mit ihrer Tochter zeigt die verschiedenen Massagegriffe und Techniken, die Hebamme Iris Edenhofer erklärt diese dazu.
Hier ist jedoch Vorsicht geboten: Seid nicht so ungeduldig, wie ich *lach*
Ich habe gleich hier begonnen, Paul zu massieren, und - zugegeben - ich kam nicht immer ganz dahinter, wie genau die Griffe nun aussehen, ob ich es wohl richtig mache.
Nein, dieser Teil dient dazu, das Ganze vorher schon einmal gesehen und gehört zu haben. Was für das "Mitmachen" danach schon sehr hilfreich ist.
Also, diesen Teil sollte man ganz in Ruhe und entspannt mit einer Tasse Tee in der Hand anschauen :)

Dann folgt der zweite Praxisteil: Babymassage zum Mitmachen.
JETZT kann man selbst loslegen.
Gefilmt wird hier eine Gruppe Mamas mit Babys eines Babymassagekurses, wieder mit der Hebamme Iris Edenhofer.
Hier kann man die einzelnen Griffe nun auch wirklich genau und wunderbar einfach beobachten. 
Ich hatte überhaupt keine Schwierigkeiten, diese zu erkennen und an Paul anzuwenden. 
Zwischendurch werden immer wieder mal Tips und Hinweise gegeben. 

Wenige Tage später war dann der Tag in der Rückbildung, wo wir Babymassage machen sollten. 
Ich achtete insbesondere darauf, ob es einfacher, besser ist, die Babymassage von einer Person gezeigt zu bekommen, oder ob man es genauso gut anhand der DVD erlernen konnte.
Mein Fazit: Die DVD hat mir alles vermittelt. Ein Kurs wäre nicht nötig.

Wollt ihr Geld für einen Babykurs ausgeben (was ich jedem sehr ans Herz lege, Paul liebt die Begegnungen mit anderen Babys), schaut euch lieber PEKIP oder Delphi an, diese sind ausgelegt auf das Untereinander der Babys aber auch der Mütter. 
Die Babymassage ist für mich eher etwas sehr intimes zwischen Mama (oder Papa) und dem Baby.
Zuhause ist es vielleicht auch einfacher, weil dort Ruhe herrscht, man den richtigen Zeitpunkt selbst wählen kann und die Babys ab einem gewissen Alter nicht durch die anderen Babys (die sicher viel interessanter sein können, als sich aufs Massieren zu konzentrieren) abgelenkt sind.
Aber das muss jeder selbst wissen und bevor man gar keinen Kurs macht, dann doch lieber Babymassage :)


Zu der DVD möchte ich abschließend noch sagen:
Hätte ich sie mir gekauft, sie wäre ihr Geld definitiv wert gewesen. Ich kann sie wirklich empfehlen.
Sie kostet 12,99 Euro und ist somit um einiges günstiger, als ein Kurs. 
Sie ist aufgeteilt in mehrere Kapitel. Wer also nicht so viel Lust auf Theorie hat, sucht sich schnell das Kapitel mit den Ölen und geht dann zur Praxis über. 
Ich persönlich fand die Theorie aber durchaus interessant, auch wenn ich mir letztendlich nur eine Information, nämlich welches (einfache) Öl ich benutzen werde, daraus gezogen habe.
Die Infos waren immer kurz und knackig, aufs Wesentliche beschränkt und durchaus hörenswert.
Das einzige, was mir gefehlt hat, ist die Information, ab wann/ab welchem Alter des Babys man mit der Babymassage beginnen kann.
Meine Information hierzu ist, dass man eigentlich beginnen kann, sobald der Nabel abgefallen ist. Kurse werden meist für Babys ab 6 Wochen angeboten.

Bestellen könnt ihr die DVD übrigens HIER
Und wer jetzt Fan von LiebeHebamme auf facebook wird, bekommt einen Rabatt von 10 %!
HIER geht's zur entsprechenden Seite


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen