Sonntag, 7. Juli 2013

Let's ask Mama #3 Babykurse

Heute geht es bei der Staffel "Let's ask Mama" darum, welche Babykurse man besucht hat.
Ein sehr passendes Thema, denn ich wollte euch eh noch vom "PEKIP" berichten.

Von PEKIP (Prager Eltern-Kind Programm) hatte ich vor 2-3 Jahren mal in der Schule (Ausbildung zur Erzieherin) gehört.
Ich fand den Ansatz unheimlich interessant und wusste gleich: Das möchtest du mit deinem Kind auch machen.
PEKIP zieht sich durch das komplette erste Lebensjahr des Babys. Die Kurse bauen immer aufeinander auf. Mehr Informationen findet ihr auf der Homepage www.pekip.de
Also meldete ich mich fix an, als Paul ein paar Wochen alt war.
Der Kurs umfasste 9 Stunden und kostete 72,00 Euro.
Er startete am 11.04.2013, Paul war da also so ziemlich genau zwei Monate alt.
Ich glaube, ich hatte mir von dem Kurs etwas mehr versprochen. Die meiste Zeit saßen wir einfach nur rum.
Am Anfang hat die Leiterin ein paar Anregungen zum Aufnehmen/Hochnehmen und Halten gegeben und uns kleine rote Bälle gegeben, die wir den Babys zeigen sollten.
Dann kamen etwas größere Wasserbälle hinzu und später legte sie verschiedene Greif-Spielzeuge in die Mitte.
Manchmal gingen wir mit unseren Babys auf dem Arm durch den Raum und zeigten sie einander.
Es gab 2-3 Lieder und Spiele und das war's.
Der Rest bestand aus dem Beschäftigen mit dem Baby (was ich auch sehr gut zuhause machen kann) und dem Austausch mit den anderen Mamis.
Doch dafür so viel Geld bezahlen?
Ich dachte mir, dass die Babys ja auch noch so klein waren, gerade am Anfang, und man dann ja auch gar nicht viel machen kann und sie miteinander auch nicht so viel anfangen können.
Sicher waren die meisten auch anfangs schon sehr angetan von den anderen Babys (Paul und ein Junge konnten beim ersten Mal den Blick nicht voneinander abwenden), aber es ist natürlich etwas ganz anderes, wenn sie später älter sind, mobil werden.
So beschloss ich eigentlich, nach diesem Kurs auszusteigen und später wieder einzusteigen.
Doch je älter Paul wurde, desto mehr Spaß hatte er an den Treffen.
Sobald wir im Raum waren, war er ganz aufmerksam und sobald er nackt war, strampelte er wild herum und freute sich.
Ich wollte ihm diese Erlebnisse nicht vergönnen, doch leider wollte keine der anderen Mamis weiter machen. Und mir gefiel die Gruppe echt gut. Eine Mami berichtete dann von einem Delphi-Kurs (dem PEKIP sehr ähnlich), sie hatte gehört, dass der sehr gut sein sollte.
Und so meldete ich mich dort an, besagte Mami und noch eine weitere unseres Kurses machen dort auch mit.
Er startet Anfang August und ich bin sehr gespannt, wie es uns dort gefallen wird.

Ich glaube, wir hatten aber auch etwas "Pech" mit unserer Leiterin. Es war ihr erster Kurs und sie war sehr zurückhaltend und wirkte unsicher.
Ebenfalls hatten wir das Gefühl, dass es ihr noch etwas an Ahnung und Kenntnissen fehlte.

Fazit: Ich kann wirklich keine Empfehlung aussprechen. Das Prinzip finde ich wirklich toll und möglicherweise ist so ein Kurs - richtig umgesetzt - auch eine Bereicherung.
Fakt ist, Paul fand es toll. Und für ihn hätte ich auch so einen "langweiligen" Kurs weiter geführt.
Generell würde ich aber sagen, dass so ein Kurs sich bestimmt erst so richtig lohnt, wenn die Babys etwas älter sind. Andererseits ist es aber natürlich auch schön, wenn man von Anfang an so einen Kurs besucht und wenn die Gruppe dann auch noch über das ganze erste Lebensjahr bestehen bleibt, ist das sicherlich ganz toll.
Also ausprobieren und dann entscheiden.

Folgende Bilder spiegeln Pauls pure Lebensfreude während des Kurses wieder.
Sie entstanden beim letzten Mal, wo wir - als Highlight - ein kleines Planschbecken mit (wenig) Wasser aufgebaut hatten:




Andere Kurse haben wir bisher leider nicht besucht.
Eigentlich wollte ich gern zur Babymassage, aber mich dann doch dagegen entschieden, da man das anhand von Videos ja auch zuhause machen kann. Tja, habe ich es getan bisher? Leider nein. Sehr ärgerlich. Hätte ich mal doch einen Kurs besucht. Das massieren lernen steht also noch an und ich hoffe, dass Paul noch nicht zu alt ist, um das zu genießen.
Wie ihr euch denken könnt, wollen wir auf jeden Fall Babyschwimmen machen. Ich muss mich nur einmal in Wallung kriegen und bei einem Kurs, wo auch eine Mami vom PEKIP ist, anrufen und nach einem freien Platz fragen *lach*
Darauf freue ich mich auf jeden Fall. Paul wird mit Sicherheit eine kleine Wasserratte :)


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen