Mittwoch, 17. Juli 2013

5. Monatsgeburtstag

Endlich, mit einer Woche Verspätung *hust*, gibt es den Monatspost.
Ich kam vorher einfach nicht dazu. Entweder waren wir draußen oder Paul war schlecht drauf oder ich freute mich über meine Ruhe und hatte keinen Nerv auf bloggen.

Paul kann:
  • greifen
  • sich vom Rücken auf den Bauch drehen
  • ab und an auch zurück drehen (das konnte er ja schon längst, aber ja nicht mit dem Bewusstsein dafür, dass er durch die Drehung auf dem Rücken landet, so ganz ist das auch noch nicht da)
  • mit dem Holzspielebogen richtig spielen
  • kreischen
  • Spielzeug nehmen, welches neben ihm liegt (nur selten bisher, aber immerhin)
  • herzhaft lachen (*gnihihihi*), allerdings nur drei Mal letzte Woche, seitdem nicht mehr)
  • mit dem Oberkörper aus dem Halbsitzen ein Stück hoch kommen (Bauchmuskeltraining pur)
  • Brei essen (wir sind allerdings bei zwei Brei-Aktionen geblieben, ich stille noch voll, bis er 6 Monate alt ist)
  • umarmen und ankuscheln
  • mit den Lippen pupsen
  • seine Flasche alleine halten (selten, aber schon geschafft), obwohl er diese ja nur echt selten bekommt
Was mag Paul?
  • wenn ich mit den Lippen pupse oder andere Geräusche mit dem Mund mache
  • fliegen und in die Luft geworfen werden (das mochte er allerdings vorher schon, hatte ich im letzten Post vergessen, zu erwähnen, die Freude daran hat sich allerdings gesteigert und ließ dann wieder etwas nach)
  • sitzen. Ja, leider. Manchmal gibt es keine andere Möglichkeit, als ihn am Tisch auf den Schoß zu setzen. Sonst Gemecker.
  • auf dem Rücken getragen werden
  • Auf Gurken, Möhren oder seiner Veilchenwurzel rum knabbern
  • Knisterpapier (z. B. von Süßigkeiten), viel interessanter, als sein Knistertuch
  • die Nonomo-Wiege zum Schlafen tagsüber
  • mit Kuscheltieren kuscheln
  • Möhrenbrei
  • Wasser, baden (Schwimmbad oder Badewanne (alleine oder mit mir))

Was mag Paul nicht?
  • Ende des 4. Monats (oder sagt man dann 5. Monats? Ich blicke das manchmal nicht) bahnte es sich an, dass er nicht mehr immer gern im Kinderwagen liegt
  • woanders, als bei Mami sein, wenn er unzufrieden oder/und müde ist
  • dass er noch nicht vorwärts kommt
  • wenn man den Clown macht und er aber wütend ist. Dann wird er noch wütender. Als wollte er sagen: "Hör auf mit dem Mist, ich bin stinkig, da wirste mich nicht zum Lachen kriegen!"
  • Nach einer Weile mag er nicht mehr in seinem Hochstuhl "sitzen". Was er lange Zeit prima fand. Nein, jetzt möchte er auf den Schoß, mit an Tisch. Also direkt an Tisch. 

Was ist sonst noch neu?

Paul entdeckte seine Knie und hielt diese oder auch manchmal die Unterschenkel oft fest in der Hand.
Anfang des letzten Lebensmonats begann er zu greifen. Dies tat er dann auch mit Vorliebe, z. B. am Spielebogen der Rainforest Decke. Kurz darauf erlernte er das Drehen. Von da an gab es nichts anderes mehr. Unterm Spielebogen liegen? Nein... es wird sich entweder sofort oder recht schnell zügig auf den Bauch gedreht, sobald ich ihn auf den Rücken ablege.
Das kann sehr anstrengend sein, wenn er dann aber nach wenigen Minuten keine Lust mehr hat, auf dem Bauch zu liegen. Drehe ich ihn auf den Rücken, dreht er sich wieder auf den Bauch. Und meckert. Oder hatte sich vorher schon so eingeärgert, dass er auch auf dem Rücken weiter meckert. 
Was freue ich mich, wenn er sich richtig bewusst zurück dreht und durch die Wohnung rollt - in der Hoffnung, es herrscht dann weniger Gemecker.
Mit Vorliebe steckt er sich nun jegliche Stoffe in den Mund.
(Ein)Schlafen ist schwierig geworden. Er weiß nicht recht, ob er auf dem Rücken, der Seite oder dem Bauch liegen mag zum Einschlafen.
Beim Stillen macht er seit einiger Zeit ein Spiel mit mir. Wenn er satt ist, nuckelt er kurz, schaut zu mir hoch, wartet auf meine Reaktion, lächelt/grinst/lacht, nuckelt wieder kurz und das gleiche Spiel beginnt von vorn. Minutenlang. Extrem niedlich!
Ich finde, er wird immer mehr zum Charmeur. Wie er Menschen anflirtet, die er kennt. Zu putzig, das Lächeln, der Blick... total keck irgendwie, verschmitzt, Charmeur halt...
Wenn Paul auf meinem Schoß sitzt und ich Zeitung/Zeitschrift lese, greift er danach und hält mit fest und blättert um (oder zerrt an der Seite *lach*)
Ab und an will er auch mein Handy an sich reißen, wenn ich dieses in der Hand halte, während er auf meinem Schoß sitzt.
Er nimmt die Welt um sich herum immer mehr wahr. Man merkt richtig, wie er Geschehenes beobachtet, sucht sich seine Orte des Interesses aus, beobachtet, bestaunt, reagiert.

So, ich glaube, es ist noch jede Menge mehr neu und ich habe es vergessen.
Ich sollte mir (noch) mehr aufschreiben.

Worauf warte ich sehnlichst?

Ich weiß, dass es auch anstrengender wird, aber ehrlich gesagt warte ich trotzdem darauf, dass er mobil wird, weil ich hoffe, dass er dadurch zufriedener wird. Ich habe oft das Gefühl, dass er gerne vorwärts kommen würde und sich darüber ärgert, dass es nicht geht.
Gerade jetzt, wo er sich so viel dreht und dann auf dem Bauch liegt und da dann aber Schluss ist.
Ich bin gespannt, wie es wird, wenn er robben oder krabbeln kann.

Vergleichsbilder: 

18 Wochen:




19 Wochen:



20 Wochen:



21,5 Wochen (genau 5 Monate):



Und mit 5 Monaten übt man sich dann auch erstmals das Auto fahren:

Und auch auf dem Bauch Kinderwagen fahren ist kurzzeitig mal interessant:





Kommentare:

  1. au man ist der süß!!!
    Meine ist jetzt ca. 67cm (etwas klein für ihr Alter, aber was soll´s )
    Sie kommt jetzt rollend quer durch´s Haus, aber dadurch ist sie auch nicht immer zufrieden, denn man hat sich ja auch schnell mal unter die Couch festmanövriert ;-)
    liebe Grüße
    Caro

    AntwortenLöschen
  2. ... so niedlich, ein absoluter Sonnenschein, dein Sohnemann.

    AntwortenLöschen
  3. So ein niedlicher kleiner Mann!

    Herzlichen Glückwunsch zum 5-Monats-Geburtstag :-)

    AntwortenLöschen