Freitag, 7. Juni 2013

Mutterliebe.

Ist sie nicht ein großes Phänomen, die Mutter- oder auch Vaterliebe? Die Liebe zum Kind. Einmalig und ganz neu. Und unendlich tief.

Letztens philosophierte ich so vor mich hin. In meinen Gedanken.
Und fragte mich, warum wir so ein kleines Wesen eigentlich lieben.
Gerade am Anfang, die ersten Wochen. Nein, eigentlich schon der Moment der Geburt.
Oder ich gehe noch weiter zurück: Schon als das Baby noch im Bauch war.
Lieben wir es. Bedingungslos. Warum?

  • Wir kennen seinen Charakter ja noch gar nicht
  • Es macht nur Arbeit
  • Möglicherweise schreit es
  • Gibt uns nichts zurück
  • Wir müssen uns aufopfern
Aber wir lieben es. Und zwar enorm. Jede Mami, jeder Papa weiß, wovon ich spreche.
Diese Liebe ist nicht in Worte zu fassen und es ist auch nicht richtig zu benennen, wann und wo sie begann und her kam.
Ich finde, da hat die Natur schon etwas ganz einmaliges, wunderbares erschaffen.
Dass diese kleinen hilflosen Babys etwas in uns bewirken, dass wir sie lieben.
Wenn es das leibliche Kind ist, allein schon deshalb. Weil man weiß, das ist sein "eigen Fleisch und Blut". Denn sonst würde man eine gewisse Liebe nicht schon für das Ungeborene empfinden.
Babys sind süß. Wir könnten uns satt sehen an ihnen - selbst wenn sie schlafen. Alle Eltern kennen es, wie sie anfangs die Augen nicht von ihrem Kind lassen konnten, oder?
Und weil sie so süß sind, werden wir rührselig und der Beschützerinstinkt kommt in uns auf und so sorgt die Natur dafür, dass wir uns um sie kümmern. 
Die Natur ist einfach großartig und ich danke ihr, dass ich durch sie erfahren durfte, wie es ist, ein Baby so zu lieben.

Und was ich, ab der Geburt, so an Paul liebe:
  • seine zarte weiche Haut
  • seinen Duft
  • seine weichen flauschigen Haare
  • wenn er sich an mich schmiegt
  • natürlich seinen "süß-Faktor" *grins*
  • seine niedlichen Neugeborenen-Geräusche
Und heute, wo nun schon seit einiger Zeit etwas zurück kommt:
  • sein Lächeln und Lachen, wenn er sich freut
  • sein Glucksen und Jauchzen
  • seine Geräusche, wenn wir uns unterhalten
  • seinen Blick, wenn er die Welt erkundet
Und hier unsere schönsten "Mutterliebe-Momente"







Habt ein schönes und sonniges Wochenende!

Kommentare:

  1. Liebevoll, wunderbar♥
    Habt ein schönes Wochenende

    AntwortenLöschen
  2. Das sind so reizende Bilder von Euch beiden!! Ich bin ganz gerührt.

    Liebe Grüße und eine wunderbare Woche

    Julika

    AntwortenLöschen