Montag, 18. März 2013

Wir rufen den Frühling!

Alle Jahre wieder hält der Winter auch im März noch an. Man hört die Menschen entsetzt schimpfen und fluchen, man könnte meinen, sie würden dies zum ersten Mal erleben.
Dabei gab es schon so einige Jahre, wo der März teilweise bitterkalt war, neu ist das also nicht.
Natürlich hätte ich auch lieber den Frühling schon jetzt in voller Pracht erwacht, ich liebe den Frühling, ich bin ein Frühlingskind, natürlich hätte ich gerne jetzt sofort Frühling :)
Doch ärgern bringt ja nichts und so habe ich einfach mal versucht, den Frühling etwas anzulocken.
Nachdem ich ein (gefühltes) halbes Vermögen bei "Nanu Nana" ausgegeben habe - dort gibt es immer wieder echt schöne Dekomaterialien - habe ich gestern zwei nette kleine Frühlingsboten zusammen gebastelt und auf die Fensterbänke gestellt. Das Ergebnis gefällt mir sehr gut, ich finde, eine gewisse Ästhetik ist mir gelungen :)



Heute erblickte ich dann beim Schlendern durchs Einkaufscenter zwei schöne Schmuckstücke für die Fenster, die dann auch gleich aufgehängt wurden:



So, nun haben wir es hier wieder ein bisschen schicker und etwas frühlingshaft, wollen wir doch mal hoffen, dass dieser nun nicht mehr lange auf sich warten lässt. Und solange erfreuen wir uns an der  weißen Pracht da draußen, insgesamt verhältnismäßig auf's Jahr gesehen ist sie ja nun einmal ein seltener Gast.

Paul liegt gerade halbfriedlich neben mir im Stubenwagen. Er hat seinen neuen Schnulli im Mund, schaut umher, macht seine typischen Geräusche, die aber nicht unbedingt immer positiv klingen. Ich bin mir sicher, viel lieber wäre er auf meinem Arm, aber ich bin gerade mal froh, dass er dort so brav liegt, nachdem er vorhin noch nur auf dem Arm friedlich war.
Gestern wog er übrigens 4330 Gramm, ich habe ja keine Ahnung, ob das gut oder schlecht ist, die Hebamme hat es aber abgesegnet. Morgen hat Paul die U3 und wir sind so gespannt. Hoffentlich ist alles gut und so wie es sein soll. Und ganz interessant finde ich auch, wieviel er gewachsen ist, also auch in die Länge *lach*
So langsam passen die meisten Strampler in 56 und die kleinsten 50er Strampler habe ich gestern aussortiert. Klein Specki wird groß :)
Und gestern erwischte ich ihn dabei, wie er mit einem Spucktuch kuschelte. Er hatte es richtig fest gegriffen und an sich gezogen:


Und jetzt kommen wir mal zur Kategorie "Was man so erlebt".
Letztens lief ich so mit Paul durch die Stadt, dort steht an einer Ecke diese kleine Statue:


Entgegen kam uns ein Mann mittleren Alters, der (von uns aus gesehen) links an der Statue vorbei ging und sich dann, kurz nach dem Passieren der Statue, umdrehte um dieser auf den Hintern zu schauen *lach*
Leute gibt's...






Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen