Sonntag, 3. März 2013

frühlingsgleicher Meckertag

Hallo meine lieben Leser!

Die Vorboten des Frühlings haben Kiel erreicht und die Viren verlassen allmählich unsere Wohnung (Paul hat's nicht erwischt, *yes*)...
Heute Vormittag ging ich zum Bäcker, Brötchen holen. Dies ist wahrlich nur ein wirklich kurzer Weg, doch brachten die kräftigen Sonnenstrahlen eine große Portion guter Hormone in meinen Körper.
Ich war nahezu total geflasht, mein Körper war warm und angenehm und einfach wohlig.
Das brachte mich dann auch später dazu mit Paul auf dem Arm in der Küche zu Britney Spears neuem Lied zu tanzen. Gut fühlte sich das an und der Paul fand das sicher etwas komisch aber ganz gewiss nicht doof.

Der hatte heute den totalen Meckertag. Alles, was er sonst schon doof fand, fand er heute richtig beschissen. Es wurde gemeckert und, ja, sogar gebrüllt, was das Zeug hielt.
Nicht permanent, aber doch gehäufter, als sonst. Vor allem das eine Mal Wickeln glich einer Katastrophe. Das fand er so doof. Und dann pieschte und kackte er auch noch während des Wickelns alles voll. Wir entschlossen dann, ihn zu baden. Das fand er dann, wie beim ersten Mal, doof und toll. Kackte dann aber auch noch einmal ins Wasser und so musste die ganze Prozedur von vorne starten, wobei er, während des Wartens, richtig eklig brüllte. Das passte ihm ja nun gar nicht.
Wieder im Wasser ließ er sich dann durch ein "Plitsch-Platsch-Spiel" überzeugen, dass baden doch eigentlich ganz toll ist.

Später sind wir dann mit einer Freundin raus, hier war heute der sogenannte "Kieler Umschlag" (quasi sowas wie ein kleines Volksfest, so mit Buden und so), also die beste Gelegenheit, die wunderbare Sonne zu genießen.

Im Kinderwagen war Paul natürlich sofort friedlich. Seelenruhig hat er den ganzen Spaziergang verschlafen.
Für mich gab es dann einen Maiskolben, ein Burgunderschinkenbrötchen mit Zwiebeln (der Test, ob Paul Zwiebeln verträgt) und gebrannte Mandeln besonderer Geschmacksrichtungen (Mars, Kinder Schokolade, Baileys, Raffaello), die sich aber besser anhörten, als dass sie schmeckten. Nicht, dass sie schlecht schmecken, aber Mars und Kinderschokolade konnte ich z.B. gar nicht raus schmecken.
Danach war Paul noch einmal kurz unzufrieden, weil er Hunger hatte, nach dem Stillen war er dann gewohnt gut drauf, schaute in der Gegend umher und gurrte und gluckste herum.
Er "sabbelt" ja total viel (kommt da wohl auf die Mama *hust*) und gestern während seines Gurrens, Glucksens, Quietschens, Quiekens, Seufzens und "Meckerns" entstand ein "Aia Aia Aia".
Das fand ich dann schon ein bisschen merkwürdig. Mit 3 Wochen können Babys doch eigentlich noch keine Laute bilden, aber es war definitiv ein "Aia". Wie das entstanden ist, werde ich mich wohl noch ewig fragen. Wir haben auf jeden Fall gut gestaunt und gelacht.

Heute wiegt Paul übrigens 3700 Gramm und inzwischen sieht man ihm das auch an. Er bekommt Babyspeck, gaaaaanz viel Babyspeck. Im Gesicht, an den Armen und Beinen... Ich nenne ihn nun liebevoll immer "Specki".

Und damit es auch ein Foto für euch gibt, zeige ich euch nun diesen wundervollen Schnappschuss:

Ach und... ich möchte nicht unerwähnt lassen, was man als Mutter alles so auf sich nimmt für sein Kind: Seit vorgestern plagt mich der erste Milchstau. Autsch kann ich da nur sagen! Aber es wird so laaaaangsam (dank Kaltkompresse, Quark und Kohl) besser. Meine Hebamme hat mich heute noch mit Tape gegen Milchstau "beglückt", ich bin gespannt, ob die Schmerzen, Verhärtung und Rötung morgen wie durch ein Wunder (äh, Tape) weg sind.

So und nun wünsche ich euch allen einen wunderschönen Rest-Sonntagabend und morgen einen tollen, am besten sonnigen Start in die Woche.

Kommentare:

  1. ohje, Milchstau, bzw. Entzündung hatte ich auch bei beiden. Beim Sohnemann lag ich mit über 39 Fieber 3 Tage im Krankenhaus. Bei der kleinen habe ich es zum Glück früher erkannt. Meine Hebamme hat Akkupunktur gemacht, das hat super geholfen und eine elektrische Milchpumpe von der Apotheke, damit einmal alles wieder auf 0 gesetzt wird ;-)
    *durchhalten, du schaffst das auch*
    liebe Grüße und ich hoffe er ist bald wieder glücklicher
    Caro

    AntwortenLöschen
  2. Und der Babyspeck ist soooo toll! Ich will gar nicht, dass der irgendwann verschwindet! :)

    Süßer Fratz! :)

    AntwortenLöschen
  3. Hey liebe Jenny,
    autsch ein Milchstau, hatte ich auch einmal. Das ist richtig böse, aber schön wenn er wieder weg ist. Wichtig ist immer kühlen und ausstreichen. :)

    Mensch ich musste grade sooo lachen...haha und habs mir bildlich vorgestellt....Paul im "Kackwahn" :D
    Das Witzige ist, ist mir auch schon passiert, war eine schöne Sauerei. ^^
    Aber wir haben lachen müssen. (meine Schwester war live dabei)

    Das Babys mal was doof und wieder gut finden ist wohl normal, das hatte Rumpelstilzchen auch oft.

    Das Bild von Paul ist sooo toll <3 Wie süß er da schaut...

    Habt noch eine wunderschöne Woche,
    liebe Grüße
    Jessica

    AntwortenLöschen