Sonntag, 10. März 2013

Erster Monats-Geburtstag

Leute, wo ist die Zeit nur geblieben?
Heute ist Paul schon einen Monat alt!

Ich muss mich heute hin und wieder zusammen reißen, nicht sentimental zu werden, wenn ich an den Tag der Geburt denke, an dieses kleine, zarte Wesen, ganz frisch auf der Welt, aus meinem Bauch heraus... es war ein wundervolles Gefühl.

Wundervoll sind aber auch jetzt ganz viele Momente.
Paul ist so ein tolles Kind, aber das ist ja klar :)
In der letzten Zeit ist er doch etwas lebendiger, sprich auch öfter mal quakiger geworden. Nach wie vor empfinde ich ihn aber nicht als anstrengend. Ich glaube, man kann ihn durchaus noch als relativ pflegeleicht bezeichnen.
Letztens war ich bei meiner Mama und dann mal für ein Stündchen weg (ha, ich habe ein Rezept für eine Milchpumpe bekommen *yes*), Paul wurde wohl etwas quakig in der Zeit, ließ sich aber immer wieder von ihr beruhigen. Als ich wieder kam und er meine Stimme hörte, war es damit dann aber vorbei. Er fing an zu schreien und ließ sich eben nicht mehr durch die Oma beruhigen.
Da hat er wohl die Stimme der Milchbar erkannt *lach*
Gestern hatten wir Besuch von den Eltern meines Freundes. Paul war eine ganze Weile beim Opa auf dem Arm, bis er quakig wurde. Er hat ihn dann in den Stubenwagen gelegt, Oma versuchte ihn zu beruhigen, aber er tat weiterhin sein Unwohlsein kund.
Dann ging ich zu ihm hin und nahm ihn auf den Arm und sofort war er ruhig.
Hach, da geht das Mutterherz doch auf, wenn man feststellt, dass das Kind einen irgendwie erkennt.
(Ob nun nur aufgrund meiner Aufgabe als Milchbar oder weil er "mich lieb hat" sei mal dahin gestellt *lach*)

Vorhin wurde er quakig, vermutlich, weil er Hunger hatte. Ich musste aber noch kurz etwas am Computer erledigen, nahm ihn auf den Arm und begann, ihn zu bespaßen. Ich habe ihn quasi tanzen lassen und ihm dabei vorgesungen (naja, singen... *hust* dududu-dadada-dididi oder so ähnlich habe ich gemacht) und er hat mir total zugehört und wurde dann ruhig.
Das ist auch so interessant zu beobachten, dass er sich jetzt durch solche Reize ablenken und beruhigen lässt.
Ich bin so gespannt, wann er beginnt, Dinge wie ein Mobile richtig anzuschauen, nach Sachen zu greifen. Das wird so unglaublich spannend... oder das erste Lächeln...
Ich freue mich darauf, wenngleich ich ja finde, die Zeit des "Kleinseins" vergeht viel zu schnell... Jeder Schritt bedeutet auch "Kleinsein" Ade...
Das erste Jahr hätte die Natur mal auf zwei Jahre ausdehnen sollen *g*

Nun habe ich für euch ein paar Bilder von

Wenige Minuten alt:

Wenige Stunden alt:

Eine Woche alt:

Zwei Wochen alt
 


Drei Wochen alt

Vier Wochen/ein Monat alt:

(einmal "lachen")

 (einmal süß gucken)

 (einmal Küsschen geben)

Ich bin so stolz auf dieses süße kleine Baby. Ich liebe ihn so sehr (und in letzter Zeit muss er ständig unter meinen Abknutsch-Attacken leiden, der Arme *lach*)

Kommentare:

  1. Sooo tolle Bilder. Und wie süß er schauen kann. <3

    Die Momente des ersten Lachens, das sie einen direkt ansehen und etwas verfolgen...genieße diesen Moment, es ist soo herrlich!! :)

    AntwortenLöschen
  2. Was? Schon ein Monat?? Unglaublich! Und er wird immer süßer, wie er auf den Bildern guckt, ist einfach nur süß!!
    Meine ist jetzt 3 Monate, sie erzählt jetzt langsam in Babysprache, sehr lustig ;-)
    liebe Grüße
    Caro

    AntwortenLöschen