Freitag, 4. Januar 2013

Oh du schöner Ball

Juhuu, gestern kam mein "nicht-Weihnachtsgeschenk" meines Schatzis an.




Ein BeBoBall, sprich Beckenbodentraining-Ball.
Der wurde speziell für u.a. die Rückbildung nach der Schwangerschaft entwickelt und ist natürlich sehr gut geeignet um auf ihm anstatt auf einem Stuhl zu sitzen.
Empfohlen hatte ihn mir meine Osteopathin, da ich ihn auch gut jetzt schon nutzen kann um mein Becken zu mobilisieren (um gegen die Ischias Schmerzen anzukämpfen).
Dafür habe ich aktuell zwei Übungen: Ich sitze auf dem Ball und lasse dann mein Becken kreisen und ich liege auf dem Rücken und lege meine Beine ca rechtwinklig auf den Ball und rolle den Ball von rechts nach links und zurück und immer so weiter :)
Der BeBoBall sieht erst einmal aus, wie ein normaler Gymnastik Ball. Er ist aber kleiner (ca 60 cm) und härter, als diese typischen Gymnastikbälle. So sitzt man meiner Meinung nach auch besser da drauf. Wobei ich zunächst wegen der Höhe so meine Zweifel hatte, ich sah mich schon total tief am Schreibtisch sitzen, doch ich wurde eines besseren belehrt. Die Höhe ist perfekt, ich sitze gut.
Nach der Schwangerschaft muss ich mir dann irgendwie irgendwo spezielle Übungen zur Rückbildung mit diesem Ball zusammen suchen. Und wenn Paul ein paar Monate alt ist, wird auch er in den Genuss dieses Balls kommen, indem ich ihn mal drauf lege und hin und her wiege. Hoffentlich gefällt ihm das.

Und das ist das gute Stück:
Vor ein paar Tagen war ich bei famila und luscherte mal in die Ecke der Babyklamotten... Und was sah ich? Eine kuschelige Fleece Decke mit einem zuckersüßen kleinen Giraffenkopf verziert. Tja, natürlich konnte ich sie dort nicht hängen lassen *grins*

Und wenn ich schon einmal dabei bin... mein Freund und ich hatten auf unserem Weihnachtsmarktbesuch schon einmal ein kleines Geschenk für Paul gekauft. Sicherlich wird es noch eine ganze Weile dauern, bis er etwas damit anfangen kann, aber ganz sicher wird er begeistert sein.
Ein kleiner Holz-Frosch, der, wenn man mit dem Klöppel über seinen Rücken streicht, Geräusche macht, die einem Frosch-Quaken verblüffend ähnlich sind. Sicher müssen wir die Nutzungszeit dann einschränken, sonst hören wir hier wohl nur noch Gequake *hihi*

Ansonsten kann ich vermelden, dass meine Symphysenbeschwerden dank der tollen Behandlung meiner Osteopathin besser geworden sind und vor allem auch besser bleiben. Das nächtliche Umdrehen oder mit dem Oberkörper hoch kommen sind keine absolute Qual mehr. 
Leider sind dafür seit einiger Zeit nachts seltsame krampfartige Schmerzen seitlich meines Pos, die in die Oberschenkel ziehen, hinzu gekommen. Ich wurde teilweise 6-8 Mal nachts wach, geplagt von diesen Schmerzen.
Aber auch da half nun ihre osteopathische Behandlung, weg ist es nicht, aber deutlich besser. Ich bin so dankbar, dass ich sie gefunden habe und sie mir Linderung verschafft.

Das Kind feiert gerade eine wilde Party *g* Aktuell kann ich glaube ich mit Sicherheit sagen, dass er mit seinen Füßen auf meiner Blase rum springt.
Die letzten Tage hingegen habe ich immer wieder mal überlegt, ob er sich vielleicht mal in Querlage gedreht hat, da ich ihn rechts wie links, aber immer nur unten, gespürt habe und ich nicht weiß, ob er da so weitläufig mit den Füßen hinkommt, wenn er auf der rechten Seite in BEL liegt.
Montag ist wieder Termin bei meiner Frauenärztin. Ich bin so gespannt, wie er liegt, wie groß und vor allem wie schwer er sein wird. 
Und vielleicht haben wir ja Glück und er zeigt sein Gesicht, sodass noch einmal ein tolles 3D Bild entstehen kann. Drückt mir die Daumen.
                                                                      
Und zum Schluss gibt es noch ein Bild der Königin inmitten unserer kleinen (u.a.) Katzensammlung ;)


Kommentare:

  1. Die Decke ist wirklich süß! Ich spar mir diesmal den Rückbildungskurs und setzt mich dafür so oft wie's geht auf's Pferd :-) meine Hebamme meinte, reiten wäre das perfekte Beckenbodentraining, und macht nebenbei noch viel mehr Spaß als auf einer Matte zu liegen. Haben also das perfekte Hobby um nach einer Schwangerschaft wieder fit zu werden!
    Liebe Grüße
    Caro

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh, mit dem Reiten hast du natürlich recht und würde ich auch gerne als Rückbildung nutzen. Aber mein Esel ist ja noch bisschen Jung und wird erst im Frühjahr 2014 langsam eingeritten (wenn er dann so weit ist, er ist dann 4 Jahre und paar Wochen/Monate alt).
      Und Reitunterricht mit kleinem Baby ist sicher etwas umständlich und gerade die ersten Monate auch finanziell nicht drin, da mein Freund dann Teilzeit arbeiten wird.
      Also muss die Matte her oder/und der Ball :)

      Löschen
  2. Hey Jenny,
    der Ball ist ja echt klasse. Und in meiner Lieblingsfarbe.
    Meinen RüBi-Kurs hab ich nur eine Stunde gemacht muss ich gestehen, es passte einfach mit Emilians Schlafenszeiten nicht überein.
    Ich versuche die Übungen zu haus zu machen.
    :p
    Für Montag drükc eich dir ganz doll die Daumen. :*

    Liebe Grüße
    Jessica

    Ps: Ist die Windeltasche schon angekommen? ;)

    AntwortenLöschen
  3. Die Farbe ist in echt noch viel cooler ;) irgendwie hab ich es noch nicht so recht mit der Bedienung der Kamera und konnte die echte Farbe aufm Foto nicht raus holen.
    Nun, wenn man sich diszipliniert aufrafft, geht das bestimmt auch gut Zuhause mit den Übungen. Ich bin allerdings immer so'n Kandidat, der das dann gern mal schleifen lässt. Wobei ich es aktuell seit einiger zeit tatsächlich schaffe regelmäßig morgens und abends (ganz selten lass ich mal eins der beiden Male ausfallen) schaffe, meine Übungen fürs Becken/den Ischias zu machen.

    Oh ja, heute ist es endlich gekommen und ich bin ganz verzückt! So niedlich das kleine Täschchen.
    Da gibt's (hoffentlich) morgen auch einen entsprechenden Blogeintrag zu ;)
    Danke dir noch mal!!!

    AntwortenLöschen