Dienstag, 11. Dezember 2012

Kein schonungsvoller Dienstag

Hallo ihr Lieben.

Ich strebe nun an, meinen Blog regelmäßiger zu führen. Mal sehen, wie mir das gelingen wird :)


Gestern ist mir etwas wirklich Dummes passiert: Ich habe mein Kirschkernkissen durch unsere Mikrowelle zerstören lassen. Leider habe ich Trottel nicht darauf geachtet, dass das Kissen richtig auf dem Teller liegt, sodass der sich drehen kann. Irgendwann roch es verdächtig verkokelt und siehe da, mein heiß geliebtes Kissen hat zwei Brandlöcher :( Naja, zugegeben, so heiß geliebt war es gar nicht. Es war zwar ein teure aus einem Sanitätshaus, jedoch fand ich, hielt sich die Wärme nicht wirklich lange. Ich hoffe, mein nächster Kauf wird zufriedenstellender.



Heute Morgen um 10 sollte eigentlich meine Hebamme kommen. Beim Aufwachen las ich aber eine SMS, dass sie es erst nachmittags schaffen würde. Nun, da hatte ich nichts gegen, stand in aller Gemütlichkeit auf, aß ein Brot, machte meine Gymnastikübungen für den Ischias und das Becken und fuhr dann zu meinem kleinen Esel. Freudig kam er mir entgegen:

Erfreut stellte ich fest, dass seine neue Decke anscheinend sehr gut passt, sie lag noch genauso, wie ich sie ihm aufgelegt hatte.
Während der Esel Hafer, Müsli, Mineralfutter, Äpfel und Möhren bekam, mistete ich seine Box aus. Ich mache das echt gerne, verrückt, oder? Die ganze Aktion habe ich sorgfältig langsam und vorsichtig ausgeführt, stets in Gedanken an meinen Ischias und die Symphyse. Samstag hatte das schließlich auch geklappt. Heute war dem leider nicht ganz so. Ischias machte sich bemerkbar und hinterher fühlte ich mich völlig steif und gerädert :(
So sieht ein schön gemachtes Pferdebett aus:
Und hier noch die schönste Auswahl aller heute geknipsten Fotos vom Esel:

müüüüüüdes Pferdchen 


mein Schöner - hier sieht er gar nicht so eselig aus

Wieder zuhause machte ich zunächst eine kurze Pause, kurze Schonung für Herrn Ischias. Dann ging es ans Aufräumen und Saugen, schnell noch geduscht und während ich mich abtrocknete, klingelte meine Hebamme auch schon. 
Sie ist wirklich eine so Liebe und ich bin froh, sie gefunden zu haben. Wir haben gar nichts besonderes gemacht heute sondern über dies und das geschnackt. 

Herr Ischias und Frau Symphyse zicken inzwischen leider gewaltig rum. Dabei war ich doch echt vorsichtig. Nächstes Mal also NOCH vorsichtiger.
 Zum Glück habe ich morgen Termin bei meiner Physio - und Freitag habe ich einen richtigen Osteopathie-Termin bei ihr. Jedoch in Hamburg, das nutze ich natürlich um meine liebe Nina zu besuchen.

Gestern Abend habe ich übrigens die Mission Wohnzimmer-Weihnachtsdeko erfolgreich beendet. Nun ist es hier auch ein wenig weihnachtlich und ganz gemütlich.
Vielleicht zeige ich euch davon morgen mal ein paar Bilder :)

Das Kind hat sich heute, glaube ich, zwei Mal gedreht... Die ganzen letzten Tage benutzte er meine Blase mit Vorliebe als Trampolin. Heute Vormittag habe ich nach wirklich langer Zeit mal wieder Tritte (und bei der Intensität müssen das Tritte gewesen sein) weiter oben (links und rechts vom Bauchnabel) gespürt. Ich freute mich schon, dass er nun wohl mit dem Kopf unten liegt und so ja vielleicht auch bleibt... aber nichts da. Der kleine Panther hat seinen eigenen Kopf und irgendwann im Verlauf des Tages spürte ich wieder dieses vertraute Zusammenziehen meiner Blase, auf der herum gesprungen wird. 







Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen